Quellcode-Editoren

Quellcode-Editoren sind leichtgewichtige Programme, mit den Quellcode bequem bearbeitet und lokal analysiert werden kann.

Für größere Projekte und umfangreiche Code-Analyse sind Entwicklungsumgebungen (engl. Integrated Development Environment oder kurz IDE) eher geeignet. Eine geeignete Entwicklungsumgebung sollte einen schnellen und übersichtlichen Klassenbrowser und eine Projektverwaltung bieten.

Notepad++

Notepad++ ist ein kostenfreier Editor, der durch seinen Funktionsumfang überzeugt.

Er bietet Syntaxhervorhebung und Code-Folding (das Zusammenklappen von Code-Blöcken). Mit dem Menü „Kodierung“ kann die Zeichenkodierung einer Datei schnell überprüft und geändert werden.

Zur Analyse fremder Quellcodes ist Notepad++ besonders gut geeignet. Er hebt sämtliche Vorkommnisse einer markierten Variablen automatisch hervor:

Notepad++

Durch STRG+Mausrad lässt sich der Code für mehr Übersicht anschließend herauszoomen.

Mit STRG+Leer lässt sich ein Vervollständigungsmenü einblenden, das relativ einfach gestrickt ist, aber dennoch – beispielsweise bei CSS – sehr hilfreich sein kann.

Bei der Suche unterstützt Notepad++ reguläre Ausdrücke. Diese lassen sich aber nicht durch Treffermarkierung wie beim EditPad interaktiv direkt im Editor entwerfen. Auch ist Notepad++ im Gegensatz zum EditPad nicht zum Bearbeiten großer Dateien geeignet.

Unter Linux läuft Editpad++ relativ stabil im Wine.

EditPad

EditPad ist ein Texteditor mit Syntaxhervorhebung und umfangreicher Suchfunktion.

Er versucht nicht, wie andere Editoren, die gesamte Datei in den Arbeitsspeicher zu laden, sondern nur den für die Anzeige relevanten Teil. Mehrere Gigabytes große SQL-Dateien können schnell geöffnet und bearbeitet werden.

Nachtrag vom 06.06.2012: Bearbeitung großer Textdateien im EditPad Pro kann nach neuester Erfahrung zu deren Beschädigung führen. Nach Bearbeitung und Speicherung eines nur 250 MB großen SQL-Skripts hat EditPad Pro ein oder mehrere Zeichen an einer von der Bearbeitung nicht betroffenen Stelle entfernt, sodass das Skript nicht mehr importiert werden konnte.

Mit der Treffermarkierung können reguläre Ausdrücke direkt im Editor schnell entwickelt werden:

EditPad

Mit dem Trefferzähler lässt sich anschließend überprüfen, ob der reguläre Ausdruck auch wirklich alle gewünschten Inhalte erfasst hat.

Unter Linux läuft EditPad relativ stabil im Wine.

EditPad kostet rund 40 €.

Dieser Beitrag wurde unter Tools veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Quellcode-Editoren

  1. Pingback: ERROR 1005 (HY000) at line …: Can’t create table ‘…’ (errno: 150) | Magento Training und Beratung (Magento Beratung/Consulting und Training/Schulungen)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *