German Setup: inkl. MwSt. anpassen, zzgl. Versand wird nicht angezeigt, Code existiert bereits

German Setup ist eine großartige Erweiterung für deutsche Shops. Im Gegensatz zu Market Ready Germany installiert sie keine unnötigen Zusatzerweiterungen und führt Anpassungen rücksichtsvoll und erst auf Anfrage durch, wobei diese im Vorfeld in System > German Setup > Setup konfiguriert werden können.

In German Setup empfohlene Erweiterungen

Im Menü System > German Setup > Empfohlene Erweiterungen gibt es eine kleine Liste von empfohlenen Erweiterungen, die allerdings für Magento ab Version 1.7.0.0 reduziert werden darf:

  • Zahlung per Vorkasse ist in Magento 1.7 bereits enthalten. Für die Bankverbindung und Hinweise steht ein mehrzeiliges Textfeld zur Verfügung, der auch HTML-Tags aufnehmen kann. Die Information kann somit beliebig gestaltet werden.
  • Die Region-Auswahl kann für bestimmte Länder in System > Konfiguration > Allgemein: Allgemein > Bundesland Optionen ausgeschaltet werden. Die Erweiterungen wie No Region werden damit überflüssig, zumal eine landabhängige Abschaltung der Region-Auswahl damit gar nicht möglich wäre.

zzgl. Versand wird nicht angezeigt

Nach der Einrichtung von GermanSetup werden zwei CMS-Seiten für Versand- und Zahlungsinformationen angelegt.

Wer sich vom Deutschen Händlerbund e. V. beraten lässt, bekommt den Vorschlag, diese zwei Seiten zu einer zu kombinieren. Die neue Seite hat beispielsweise den URL-Bezeichner zahlung-und-versand:

GermanSetup bemerkt die Löschung der Seite mit Versandinformationen und blendet den Link aus dem Mehrwertsteuer-Hinweis aus.

Erst wenn unter System > Konfiguration > Katalog: Katalog > Preis: CMS-Seite für Versandkosten eine CMS-Seite gewählt wurde, wird der Hinweis: „zzgl. Versandkosten“ wieder eingeblendet.

Nach dieser Anpassung muss noch der Konfigurationscache aktualisiert werden: System > Cache-Verwaltung > Cache-Art: Konfiguration.

Anzeige von „Inkl. MwSt.“ anpassen

German Setup zeigt Prozente abhängig von der Steuerklasse, die einem Produkt zugewiesen ist und dem für den StoreView eingestelltem Standard-Zielland einstellbar in System > Konfiguration > Verkäufer: Steuer > Standard Ursprung für Steuerberechnung. Die deutsche Übersetzung des Block-Titels ist ziemlich missverständlich:

Die korrekte Mehrwertsteuer bekommt der Kunde spätestens im letzten Schritt im Checkout angezeigt, abhängig von seiner Rechnungsanschrift als Voreinstellung. Ist die MwSt. des Ziellandes höher, muss der Kunde einen höheren Produktpreis zahlen, denn Magento arbeitet mit festen Netto-Preisen.

Möchte man die Prozentzahl ausblenden, ist die Bearbeitung der Übersetzung am einfachsten. In der Übersetzung wurde jeweils der erste Platzhalter %s in den Wert des Dummy-Attributs des Link-Tags verschoben:

"Incl. Tax, plus <a href=""%s"">Shipping Cost</a>","Inkl. MwSt., zzgl. <a dummy=""%s"" href=""%s"">Versand</a>"
"Incl. %s Tax, plus <a href=""%s"">Shipping Cost</a>","Inkl. MwSt., zzgl. <a dummy=""%s"" href=""%s"">Versand</a>"
"Excl. %s Tax, plus <a href=""%s"">Shipping Cost</a>","Zzgl. MwSt., zzgl. <a dummy=""%s"" href=""%s"">Versand</a>"
"Incl. Tax","Inkl. MwSt."
"Incl. %s Tax","Inkl. MwSt."
"Excl. %s Tax","Zzgl. MwSt."

Der Platzhalter darf nicht entfernt werden, da die Prozentzahl sonst als URL zu der Versandkostenseite eingefügt werden würde.

Diese Zeilen können in locale/de_DE/translate.csv im eigenen Theme-Verzeichnis gespeichert werden. Die Originalzeilen sind in der folgenden Datei zu finden:

app/locale/de_DE/FireGento_GermanSetup.csv

Wer nach einer flexibleren Lösung sucht, kann die folgende Template-Datei modifizieren:

app/design/frontend/base/default/template/germansetup/price_info.phtml

Code existiert bereits.

German Setup erstellt jeweils drei Steuerregeln in Steuer > Steuerregeln verwalten für Endkunden und Unternehmen:

  • Produkte mit 19% MwSt.
  • Produkte mit 7% MwSt.
  • Versand mit 19% MwSt.

Möchte man ein neues Land einführen (z. B. Norwegen), muss man nach dem Anlegen in Steuer > Steuerzonen und -sätze zwangsläufig auch die Steuerregeln bearbeiten. Doch beim Speichern einer Steuerregel kommt die Fehlermeldung:

Fehlermeldung: Code existiert bereits.

Der Grund dafür ist, dass die Regel mit dem gleichen Namen „Produkte mit 19% MwSt.“ bereits für Unternehmen existiert. Beim programmatischen Erstellen von Steuerregeln werden offenbar gleiche Namen zugelassen, nicht aber beim Bearbeiten im Backend.

Die einfache Lösung: Die Regeln sollen verschiedene Namen bekommen. Statt „Produkte mit 19% MwSt.“ wird z. B. „Produkte mit 19% MwSt. (Endkunden)“ eingetragen.

E-Mail-Templates

German Setup richtet auch E-Mail-Templates ein, die den rechtlichen Anforderungen in Deutschland entsprechen. Unter anderem werden beispielsweise in der Bestellbestätigung AGB, Widerrufsrecht und Impressum angezeigt.

Während Magento in der Voreinstellung E-Mail-Vorlagen aus dem Verzeichnis app\locale verwendet (z.B. app\locale\de_DE\template\email), speichert German Setup die Vorlagen in der Datenbank ab. Sie können dann unter System > Transaktions-E-Mails verwaltet werden. Zu beachten ist hier, dass sich die Verwaltung mehrsprachiger Vorlagen über die Datenbank sehr umständlich gestaltet, da Magento hier keinen StoreView-Filter bietet. Leider verknüpft German Setup die Vorlagen aus der Datenbank in der Standardeinstellung, sodass diese für anderssprachige StoreViews manuell aufgelöst und auf Vorlagen aus dem Locale-Ordner verwiesen werden müssen.

Die Überprüfung einzelner Templates und ihrer Verknüpfungen lohnt sich, denn bei den vielen Vorlagen geht den Autoren das eine oder andere Detail verloren. So wurde in der zum Zeitpunkt des Artikels aktuellen Version die Vorlage für „Neue Rechnung“ an Stelle von „Neue Bestellung“ unter System > Konfiguration > Verkäufe: Verkaufs-E-Mails eingetragen.

Und in der Vorlage für „Neues Konto“ wird der Kunde mit „herzlich willkommen in unserem Shop zum Thema Geld- und Energiesparen.“ begrüßt, statt den Platzhalter zu verwenden: „herzlich willkommen bei {{var store.getFrontendName()}}.“, wie es in anderen Vorlagen der Fall ist.

Weiterlesen: Optimierung der Button-Lösung von German Setup

Dieser Beitrag wurde unter Empfehlungen, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf German Setup: inkl. MwSt. anpassen, zzgl. Versand wird nicht angezeigt, Code existiert bereits

  1. Kay sagt:

    Vielen Dank für die Tipps!

  2. Hallo, danke für die vielen Anregungen und Tipps!

    Leider hat sich seitdem bzgl. der Email-Tmplates seitens GermanSetup nicht viel getan.
    Da geht noch Vieles durcheinander und es sind viele Anpassungen notwendig.

    Trotzdem ist der Gedanke, Magento nach dem deutschen Recht tauglich zu machen, äusserst sinnvoll und daher Respekt!

    Ich werde jetzt einige Magento Templates (z.B. Bestellbestätigung, neue Rechung, Bestell-und Rechnungsaktuallisierung) überarbeiten. Gerne stelle ich diese auch zur Verfügung. Einfach melden!

    Gruß,
    Jan

    • Sung sagt:

      Hallo,

      ich hätte interesse an den Templates z.B. Bestellbestätigung, neue Rechung, Bestell-und Rechnungsaktuallisierung)
      könntest Du mir die zu senden.

      Danke!

      Gruss,

      Sung

  3. Achim Gehrke sagt:

    Ihr habt mir sehr mit MwSt. und Versand geholfen. Ob Lieferzeit auch von euch ist, weiß ich schon garnicht mehr.

    Ihr solltet presenter sein und mehr von Magento unterstützt werden. Habe euch nur per Zufall gefunden

    Liebe Grüße
    Achim

  4. Achim Gehrke sagt:

    ich habe folgendes Problem. Wir arbeiten mit kostenlosen Versand.
    Dieses möchte ich im Warenkorb angezeigt bekommen. Ich hatte es schon, weis aber nicht mehr wie ich es gemacht habe.

    Zwischensumme 200,00
    kostenloser Versand 0,00
    Spediteur

    Steuer 38,00

    Gesamtsumme 238,00

    So stand es bei mir im Warenkorb. Weiß nicht mehr wie das hinbekommen habe. Wer kann helfen ??

  5. Elisabeth sagt:

    Hi,
    wir wollen bei unserem Onlineshop genau das Gegenteil erreichen. Die Priceinfo soll einmalig auf der Webseite stehen und hinter dem Price nur ein **. Wie können wir das lösen?
    Danke!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *